Als innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist Alexander Bauer auch für die Polizei zuständig. Vergangenen Montag stattete der Abgeordnete seien „Antrittsbesuch“ bei der neuen Führungsspitze der Polizeistation Lampertheim-Viernheim ab, die für Lampertheim, Viernheim, Biblis, Bürstadt und Groß-Rohrheim zuständig ist. Seit Mitte Dezember 2017 leitet Erster Polizeihauptkommissar Matthias Seltenreich die Amtsgeschäfte des südhessischen Schwerpunktreviers. Im gemeinsamen Austausch mit Polizeihauptkommissar Klaus Arnold, dem Vizechef und Leiter für Sicherheits- und Ordnungsaufgaben und dem 1. Mitarbeiter der Stationsleitung, Kriminaloberkommissar Olaf Jünge, wurden zahlreiche Aspekte der aktuellen Polizeiarbeit erörtert. Neben der Personalausstattung und Arbeitsbelastung war Bauer auch an den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Polizeitechnik, der Schutzausrüstung und beim „Freiwilligen Polizeidienst“ interessiert.
„Der Polizei gebührt Dank und Anerkennung für ihren Einsatz“, zollte Bauer den Beamtinnen und Beamten mit Blick auf die aktuelle Kriminalstatistik seinen Respekt. Als symbolisches Dankeschön hatte er für die Dienstgruppe kleine Schoko-Osterhasen mitgebracht. „Es ist ein großer Erfolg der hessischen Polizei, dass die Kriminalitätsbelastung im Jahr 2017 auf den niedrigsten Stand seit fast 40 Jahren gefallen ist“, so Bauer. Genau 375.632 Straftaten wurden im letzten Jahr landesweit erfasst, das entspricht einem Rückgang von fast neun Prozent (2016: 412.104). Zugleich wurde die höchste Aufklärungsquote (AQ) seit Bestehen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) im Jahr 1971 gemessen. 62,8 Prozent der Straftaten wurden letztes Jahr aufgeklärt. Das ist der höchste jemals gemessene Wert, seit Einführung der Kriminalstatistik im Jahr 1971. Vor zwanzig Jahren wurde noch weniger als die Hälfte der Fälle (1998: 47,4 Prozent) geklärt. Dank eines umfangreichen Maßnahmenpakets der Polizei ging insbesondere der Wohnungseinbruchdiebstahl im Jahresvergleich landesweit um mehr als 20 Prozent zurück. Auch für die Stadt Lampertheim konnte dank engagierter Polizeiarbeit Positives vermeldet werden. Laut Bauer sind in der Spargelstadt die Wohnungseinbrüche im Jahr 2017 um 14 Fälle auf insgesamt 28 Fälle zurückgegangen. Bei Diebstahlsdelikten seien die Fallzahlen um 205 Delikte auf insgesamt 456 Vorfälle rückläufig. Ähnlich erfreulich sei die Bilanz für Bürstadt. Mit 13 Wohnungseinbrüchen konnte dieses Deliktsfeld im vergangenen Jahr mehr als halbiert werden. Einen Rückgang um 64 Fälle gab es bei den insgesamt 252 registrierten Diebstahlsdelikten.
„Polizistinnen und Polizisten arbeiten jeden Tag und jede Nacht an 365 Tagen im Jahr, damit wir alle sicher leben können. Das verdient unsere volle Anerkennung – ohne Wenn und Aber. Was wir alle als so selbstverständlich ansehen – das friedliche und sichere Zusammenleben – ist das Ergebnis harter Arbeit“, so Alexander Bauer der seine Einblicke in die Polizeiarbeit demnächst mit der Begleitung einer Nachtschicht bei der Polizeistation Lampertheim/Viernheim weiter vertiefen möchte.

Bildunterschrift: (v. l. nach rechts) Olaf Jünge, Alexander Bauer, Klaus Arnold, Matthias Seltenreich

« Weiter Unterstützung für Groß-Rohrheim zugesagt Auch Einhausen und Groß-Rohrheim werden von Hessenkasse profitieren »