Im Mittelpunkt des 111. Landesparteitags der CDU Hessen in Wiesbaden standen die Neuwahl des gesamten Landesvorstandes und die Verabschiedung der Liste für die Landtagswahl am 28. Oktober 2018. Mit 99 Prozent Zustimmung wurde der Bergsträßer Kandidat Alexander Bauer von den 300 angegebenen Stimmen auf Platz 27 der Landesliste gewählt. Der Landtagsabgeordnete vertritt den Wahlkreis Bergstraße West seit 2008 im Hessischen Landtag. Dort ist der 46-jährige Bürstädter schon nach kurzer Zeit zum innenpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion aufgestiegen. Bei den drei letzten Landtagswahlen konnte er stets die meisten Erststimmen auf sich vereinigen und das Direktmandat in seinem Wahlkreis gewinnen.

Ungeachtet der Platzierung auf der Landesliste verfolgt der Amtsinhaber das feste Ziel seinen Wahlkreis erneut direkt zu gewinnen. Wie unbedeutend eine vordere Platzierung auf der Landesliste letztlich sein kann erläutert Bauer mit dem Hinweis, dass von den derzeit 47 Abgeordneten der CDU im Hessischen Landtag im Jahr 2013 nahezu alle direkt gewählt wurden und lediglich drei Listenkandidaten letztlich zum Zuge kam.
„Als starke Stimme in Wiesbaden will ich direkt gewählt und legitimiert werden. Darum werbe ich die nächsten 100 Tagen vor Ort bei den Wählerinnen und Wähler“, so Alexander Bauer in seiner Mitteilung.

« „Biblis ist voller neuer Energie“ Lampertheim kann mehr als Spargel »