„Die gute Resonanz auf unser Angebot der Baulandoffensive ist Beleg dafür, dass die CDU-geführte Landesregierung damit ein gutes Instrument zur Schaffung von Bauland und auch zur Schaffung von Wohnraum bereitstellt. Wir wissen, dass die Bereitstellung von Bauland derzeit das Haupthemmnis für die Schaffung von Wohnraum ist. Daher ist es richtig, den Kommunen dabei zu helfen, geeignete Potenziale auch zu nutzen und mehr Bauland bereitzustellen“ informiert der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU).

„Mit der Baulandoffensive gehen wir diese Potenziale sehr konkret und zielgerichtet an. Dass dies so schnell spürbare Wirkung entfaltet und schon zu konkreten Ergebnissen geführt hat, ist sehr zu begrüßen. Vor allem ist wichtig, dass die Kommunen dabei unterstützt werden, ihrer Verantwortung zur Bereitstellung von ausreichendem Bauland nachzukommen und auch kleinere und mittlere Flächen in der Innenentwicklung optimal nutzen. Dafür wollen wir die Kopplung mit unseren vielfältigen Stadtentwicklungsprogrammen nutzen. Die Baulandoffensive ist dabei ein wichtiger Baustein in unserem Gesamtkonzept zur Schaffung von mehr Wohnraum. Sie passt zusammen mit der Bereitstellung von Fördermitteln in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro bis 2020, der Neuordnung der Förderrichtlinien, dem Abbau von Investitionshemmnissen zum Beispiel durch die Novelle der Bauordnung und dem Masterplan Wohnen und der Allianz für Wohnen, die als Koordinierungsinstrumente Reibungsverluste reduzieren sollen“, so Bauer.

« Brand- und Katastrophenschutz auf hohem Niveau Starkes Dorf – machen Sie mit! »