Das Telefon klingelt, eine Stimme sagt "Polizei Notruf" und einen Moment später "wir schicken jemanden zu Ihnen". Dann wird eine Streife angefunkt und mit einem kurzen Sachverhalt versorgt. Dann geht es los. Blaulicht an und Abfahrt. Die Fahrzeugbesatzung ist ein eingespieltes Team, häufig sind die beiden Kollegen zusammen unterwegs. In dieser Nacht jedoch haben Sie eine Begleitung. Der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) sitzt mit im Streifenwagen.
"Es war ein Praxiserlebnis der besonderen Art", resümiert der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion seine Teilnahme an einer Zwölf-Stunden-Nachtschicht bei der Polizeistation Lampertheim/Viernheim. "Mir ist es wichtig, mit den Polizeibeamten im Austausch zu sein und Einblicke in den Polizeialltag zu bekommen. Deshalb bin ich regelmäßig bei der Polizei in meinem Wahlkreis zu Besuch", so Bauer. Es war für die Beamten eine vergleichsweise ruhige Nacht, bei der man es mit Trunkenheit, Ruhestörung, kleineren Streitereien sowie Verkehrsunfällen zu tun hatte. So blieb Zeit für intensive Gespräche, denn Ziel sei es, so Bauer, in Erfahrung zu bringen, was gut sei und was gegebenenfalls verbessert werden könne. So bekam Bauer nach eigenen Angaben mit, dass allgemeine Zufriedenheit mit der Ausstattung und persönlichen Schutzausrüstung herrsche und sich die Arbeitsbedingungen bei der Polizei in den vergangenen Jahren verbessert hätten. Aber auch Arbeitsbelastung, Personal-, Beförderungs- und Besoldungsfragen wurden kritisch diskutiert.
Bauer verbrachte die Nacht vor allem mit der Präsenzstreife im Stadtgebiet von Viernheim. Hier konnte die Polizei im vergangenen Jahr vor allem in den Deliktsbereichen Körperverletzungen und Wohnungseinbruchdiebstahl erfreuliche Rückgänge verzeichnen. Er resümierte und versprach: "Für mich als Abgeordneter, der Gesetze zur Sicherheit und zur Arbeit der Polizei in Hessen verabschiedet, sind diese Erfahrung von unfassbarem Wert. Ich nehme viele Eindrücke mit nach Wiesbaden", betonte der CDU-Politiker. "Die Polizeibeamten hier vor Ort und in ganz Hessen leisten 24 Stunden, 7 Tage die Woche wirklich eine hervorragende Arbeit. Das trägt dazu bei, dass sich die Menschen hier in Südhessen sicher fühlen", so Alexander Bauer in seiner Mitteilung.

« Land investiert 2018 mit rund 27 Millionen Euro Rekordsumme in die Brandschutzförderung ENTEGA-Grand-Prix wird vom Land mit 5.000 Euro unterstützt »