„Auch in diesem Jahr fördert die Hessische Landesregierung gemeinsam mit dem Bund im Rahmen des Förderprogramms ‚Aktive Kernbereiche‘ eine nachhaltige Entwicklung in unseren Innenstädten. Von den 10 Millionen Euro, die landesweit an die 25 teilnehmenden Kommunen verteilt werden, fließen 462.000 Euro nach Heppenheim“, teilt der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) mit.

„In den Innenstädten treffen sich Handel und Dienstleistungen, Wohnen und soziales Engagement. Gerade für ältere Menschen und junge Familien sind zudem kurze Wege, sei es zum Einkaufen oder zur Arztpraxis, wichtig. Leerständen soll im Rahmen des Programms ebenso entgegengewirkt werden wie einer Verbesserung des Klimas durch Angebote zur Verkehrsvermeidung“, informiert Bauer . Mit der diesjährigen Förderung wird in Heppenheim der Umbau des seit langem leerstehenden Kaufhauses Mainzer mit multifunktionaler und attraktivitätssteigender Nutzung in Angriff genommen. In einem ersten Schritt wurde die Immobilie 2015 durch die Stadt Heppenheim angekauft. Im März 2017 begannen die Umbauarbeiten und ab Sommer 2018 sollen dann unter anderem die Musikschule, die städtische Touristeninfo, das Bürgerbüro sowie Teile der Stadtverwaltung in das modernisierte Gebäude einziehen. „Ich freue mich über diese Förderung die dazu beitragen wird, Heppenheim noch lebenswerter zu machen“, informiert Bauer weiter.

« 50.000 Euro Zuschuss für Sporthallenerweiterung Lorsch profitiert von Investitionsprogramm »